Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: 13 Jahre Atrohse Hd usw.

  1. #1
    Junior Member
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    36
    Anzahl Hunde
    1
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    1

    Standard 13 Jahre Atrohse Hd usw.

    Hallo alle zussamen da ich neu hir bin hoffe ich ersteinmal um nachsicht wegen meiner rechtschreibung den ich hab eine rs. aber deswegen bin ich nicht hir. seit einigen woche hat meine 13 Jahre alte schäferhünde Immer mehr Probleme trotz schmerz mittel sich richtig zu bewegen , sie hatt atrose und hd , ihr fressverhalten ist weitesgehend normal sie spielt auch gerne mit ihrem ball rent ihm hinter her usw, auch wenn sie das wegen ihrer atrose eigentlich nicht solte. aber seit ein paar wochen hat sie das problem das sie zum koten zb 3 mal sitz macht um sich einmal hin hocken zu können andere hunde sind ihr mitlerweile auch vollkommen egal . der ta meinte schon vor 2 einhalb jahre das ich sie einschläfern lassen sollte .

    wo ich mir aber gesagt habe solange sie normal frist nicht inkontinent würd und spaß am leben hat warum sollte ich sie einschläfern lassen , nun langsam komme ich aufgrund ihres zustandes immer wieder auf die wortes des tierarztes zurück ob er nicht vlt recht hätte.

    meine frage ist ab wann würdet ihr die erlösende entscheidung treffen bzw was würdet ihr noch alles versuchen .

    danke schon einmal für eure ratschläge und tips
    Geändert von Richy (12.06.13 um 19:57 Uhr)

  2. #2
    Administrator
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33
    Anzahl Hunde
    2
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    147

    Standard AW: 13 Jahre Atrohse Hd usw.

    Hallo Richy

    schön das du zu uns ins Forum gefunden hast wenn du möchtest kannst du dich unter VORSTELLUNGEN auch nochmal richtig Vorstellen.

    13 Jahre ist ein stolzes Alter für einen Schäferhund gerade wenn sie mit Arthrose und HD zu kämpfen hat.
    Bekommt sie denn Schmerzmittel? Bei Arthrose ist es ja erstmal wichtig das die alte Dame in Bewegung bleibt. Also ruhig spazieren gehen nur keine riesen Strecken. Wichtig ist vielleicht auch das sie zuhause nicht auf kalten Fliesen liegt sondern es weich und warm von unten hat.

    Du fragtest wann wir die Entscheidung zur Erlösung treffen würden. Weißt du das ist ne verdammt schwierige Frage gerade weil meine Hunde noch recht jung sind. Das schöne ist anders als bei Menschen man kann sagen wenn es nicht mehr geht das man ihn gehen lässt und man dann sein Tier schmerz befreit begleitend einschläfern lassen kann. So schwer das auch ist.

    Du sagst das sie Probleme hat beim abkoten, hast du mal versucht ihr was zu geben das der Stuhl weicher wird? Eventuell Nassfutter oder dir Hilfe beim Tierarzt suchen. Mit HD und Arthrose wird sie wahrscheinlich auch mit Tabletten Schmerzen haben aber wenn sie noch spielt und gerne mit läuft sehe ich kein Grund sie zu erlösen.

    Ich glaub wenn man ein Tier so viele Jahre hatte kennt man es ganz genau. Du wirst merken wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Wenn du denkst das sie sich quält oder keine schmerztablette mehr anschlägt sie schwächer und vielleicht magerer wird sind das deutliche Zeichen für den Körperlichen abbau. Dein Hund wird dir ganz genau zeigen wann ihre Zeit gekommen ist.
    Ich finde es nur immer wichtig das sich das Tier nicht quälen muss.

    Als Beispiel ich hatte vor zwei Jahren eine 4 Jahre alte Katze die von heute auf morgen so schlecht war das sie kaum noch laufen konnte nichts mehr gefressen und getrunken hat. Wir waren dann auch gleich beim Tierarzt der dann auch alles mögliche versucht hat aber die Nieren haben kaum noch gearbeitet. Wir sind eine Woche jeden Tag beim TA gewesen sie bekam Infusionen noch und nöcher aber Ende der Woche nach 5 Tagen mussten wir uns dann entscheiden sie gehen zu lassen. Weißt du so schwer das auch war und so weh das getan hat war ich doch froh das sie sich nicht mehr quälen musste. Ich will damit sagen das man es merkt das einen der normale Menschenverstand irgendwann sagt "okay bis hier hin und nicht weiter"

    Der Tierarzt kann viel sagen der sieht deinen Hund nicht im Alltäglichen leben. Er sieht nur ein krankes verstörtes Tier bei sich auf dem Tisch sitzen. Zum Glück können wir selber entscheiden wie und wann es passiert. Bei einem Alten Hund befasst man sich dann ja auch eher mit dem Gedanken das das Ende langsam aber sicher in Sicht ist.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft für deine Entscheidung

    Miss Whippet

  3. #3
    Member
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    51
    Anzahl Hunde
    1
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    81

    Standard AW: 13 Jahre Atrohse Hd usw.

    Hallo Richy

    Ich kann mich der Empfehlung vom MissWhippet nur anschließen. Sobald du merkst, es geht deinem Hund miserabel, dann sei gnädig und lass sie erlösen.

    Bis bald

    Tanja

  4. #4
    Member Avatar von gansl
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    34
    Anzahl Hunde
    2
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    38

    Standard AW: 13 Jahre Atrohse Hd usw.

    Was ist denn draus geworden?

  5. #5
    Junior Member
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    30
    Anzahl Hunde
    1
    Registriert seit
    Mar 2018
    Beiträge
    18

    Standard AW: 13 Jahre Atrohse Hd usw.

    und wie ist es geendet?