Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Der passende Hund für mich und meine Lebensgewohnheiten

  1. #1
    Administrator
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33
    Anzahl Hunde
    2
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    147

    Standard Der passende Hund für mich und meine Lebensgewohnheiten

    Wie finde ich den passenden Hund für mich und meine Lebensumstände?
    Eine oft gestellte berechtigte Frage.

    Manchmal ist es Liebe auf den ersten Blick man geht ins Tierheim, weil man sich überlegt einen Hund zuzulegen. Man geht durch den Gang und eigentlich mag man sie alle mitnehmen. Das war bei mir ähnlich. Wir sind regelmäßig ins Tierheim und mit einem Hund Gassi gegangen. Haben uns dann verliebt und haben ihn mit nach Hause genommen. Natürlich haben wir uns keine Gedanken darüber gemacht, was die Rasse (damals war es ein Pinscher-Windhund) so an Ansprüche an uns stellt. Ein großer Fehler, wie wir dann im Nachhinein schmerzhaft erfahren mussten.

    Darum wurde auch für uns dieses Thema so wichtig. Wie finde ich den passenden Hund für unsere Bedürfnisse.

    Bei über 340 Hunderassen ist es allerdings kein leichtes Unterfangen den passenden Hund für sich zu finden. Da sind dann nicht nur die körperlichen Unterschiede, wie z.B. die Größe, die ja extrem variiert, sondern auch und ich finde am wichtigsten neben den ganzen Äußerlichkeiten das Temperament und der Charakter der unterschiedlichen Rassen.

    Was wäre das für ein Zusammenleben, wenn ich eigentlich mehr so der faule Typ bin, ich dann aber einen hoch gezüchteten Arbeitshund habe, der den ganzen Tag Beschäftigung brauch. Das Ergebnis davon wäre, dass alle unglücklich sind. Der Hund ist unglücklich, weil ich ihn nicht auslasten kann oder vielleicht will und ich, weil der Hund auf die Idee kommen könnte Innenarchitekt zu spielen und mir die Wohnung „umzudekorieren“.

    Entscheide ich mich also für einen Rassehund, dann weiß ich in etwa, was auf mich zukommt. Ich kenne die Größe, ich weiß ob er eventuell einen ausgeprägten Jagdtrieb hat und die wichtigsten Wesensmerkmale und Eigenschaften sind auch recht gut vorherzusagen. Dann muss ich schauen ob die Größe für mich praktikabel ist. Sprich lebe ich in einer Wohnung oder in einem Haus. Für einen sehr großen oder sehr kleinen Hund wird der Weg zu Fuß in den 5. Stock wahrscheinlich im Alter ein Problem. Das sind alles Gedanken, die man sich dringend machen sollte, bevor der Vierbeiner einzieht.

    Manchmal lohnt sich genaueres Hinsehen und das Studieren der Rassen. Gerne werden Denkfehler begangen, wie zum Beispiel bei den Windhunden, dass die doch sehr viel Auslauf brauchen, weil es ja Laufhunde sind. Das ist falsch. Windis sind Sprinter und keine Ausdauerläufer wie z.B. der Husky oder der Dalmatiner. Was auch oft in Vergessenheit gerät bei der Schwemme von Labrador und Golden Züchtern ist, dass es Jagdhunde sind die dem Apportieren frönen.

    Ein paar Fragen die ich mir stellen sollte bevor ich mir einen Hund anschaffe:

    • Sind alle Familienmitglieder mit der Anschaffung einverstanden?
    • Rassehund oder Mischling?
    • Will ich einen kleinen oder großen Hund und passt der in mein Lebensumfeld?
    • Bin ich bereit langes Fell zu bürsten oder will ich lieber einen Hund mit kurzem Fell?
    • Will ich meinen Hund sportlich einsetzen?
    • Welches Temperament sollte er mitbringen?
    • Wie viel Zeit möchte ich Täglich aufbringen um meinen Hund auszulasten?
    • Wie viel Geld bin ich bereit an Futtermittel und Tierarzt zu investieren?
    • Leben Kinder im Haushalt?
    • Wie erfahren bin ich im Umgang mit Hunden?

    Falls Ihr noch allgemeine Fragen zur Anschaffung eines Hundes habt, könnt Ihr diese natürlich gerne hier stellen.

    Über Ergänzungen und Anregungen zu meinem Artikel freue ich mich natürlich auch.

    Falls Ihr plant Euch einen Hund anzuschaffen und spezielle Fragen dazu habt, dann erstellt dafür bitte ein eigenes Thema

    Liebe Grüße

    MissWhippet

  2. #2
    Member
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    50
    Anzahl Hunde
    1
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    81

    Standard AW: Der passende Hund für mich und meine Lebensgewohnhe

    Hallo MissWhippet

    Als wir vor 4 Jahren spontan nach einem Hund gesucht hatten, haben wir uns für eine kl. Spanierin, entschieden. Sie war 4 Monate und in Spanien in einer Pflegestelle zusammen mit ihrer Schwester.

    Ich habe mir die Erziehung mit einem Welpen einfacher vorgestellt und muss zugeben, die ersten 3 Wochen war Horror. Wir mussten uns definitiv kennen lernen. Es war wie ein Neugeborenes.

    Ein schönes Erlebnis war, als ich mit ihr morgens beim Sonnenaufgang hinter unserem Haus am Feld stand und sie wie Simba der kl. Löwe über die Landschaft sah und sich dachte: Bald bin ich Königin vom geweihtem Land und dann gehört alles mir'!

    Meine Hündin hat ein wenig Jagttrieb. Aber es hält sich in Grenzen. Momentan ist wieder Schleppleinentrainig angesagt und Rückruf mit Pfeife.

    Außerdem sind wir mal wieder in der Findungsphase, was das Futter angeht. Aber dafür werde ich zum entsprechenden Thema gehen.

    Ich wünsche allen hier viel Spaß und Eingebung

    Tanja und Crema

  3. #3
    Administrator
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33
    Anzahl Hunde
    2
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    147

    Standard AW: Der passende Hund für mich und meine Lebensgewohnhe

    Hallo Tanja,
    bei den Spaniern ist das immer so eine Sache. Da weiß man meist nicht wo sie her kommen. Waren sie vorher auf der Straße und mussten sich selbst ihre Beute jagen oder wurden sie relativ schnell aufgeschnappt und auf einer Pflegestelle betreut.
    Ich erzählte ja schon das ich als Pflegestelle fungierte für eine Spanische Tierschutz Organisation. Ich hatte mir im Internet eine 6 oder 7 Monate alte Hündin raus gesucht die auch schon in Spanien mit jeder Menge Welpen auf einer Pflegestelle sahs. Ich habe mir nichts dabei gedacht. Gut Stubenrein war keiner meiner Schützlinge aber wie sich nach und nach raus stellte war das sie überhaupt nie von Erwachsenen Hunden was gelernt hatte, da sie nur mit Welpen aufgewachsen war. Sie war ein ewiges Baby und auch die Endstelle berichtet gern das sie überhaupt nicht mehr aus dem Welpenverhalten raus kommt.
    Weißt du was für eine Rasse mitgespielt hat bei deiner Spanierin weil du berichtest das sie Jagdtrieb hat?

    Miss Whippet

  4. #4
    Member
    Geschlecht
    weiblich
    Anzahl Hunde
    1
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    55

    Standard AW: Der passende Hund für mich und meine Lebensgewohnhe

    hallo,
    vor 20 jahre habe ich passende hunderasse für mich gefunden.
    nach überlegung ,was ich einem hund bitten kann und was ich von einem hund erwarte,ist auswahl an neufundländer gefallen.
    in 20 jahre haben wir unsere leben mit 5 obdachlosen neufi geteilt.dafür bin ich im sehr dankbar.wenn in august mein 5.traumhund über regenbogenbrücke gegangen ist,wolte ich ein einziges mal,einen neufi baby großziehen.mich diese irre tolle zeit,gleichzeitig diese stress antun.
    so ist bei uns vor 2-3 monate bruno eingezogen.und obwohl ich 5 neufundländer schon gehabt habe-diese baby ist absolute neuling für mich.auf jeden fall ist jede tag was neues,was spanendes und bruno und ich ,lehrnen uns langsam kennen.
    gora&bruno