((fuer URL bitte einloggen)) ((fuer URL bitte einloggen))

Herkunft: Spanien
Rasse: Galgo
Geschlecht: Weiblich, nicht kastriert
Alter: etwa 6 Monate (laut Impfpass Geburtsdatum 27.06.2013)
Farbe: Gold gestromter Mantelschecke mit weißen Abzeichen
Größe: 60 cm Schulterhöhe
Gewicht: 15 Kilo
Aufenthaltsort: Deutschland- Hessen- Pflegestelle in Eichenzell


Felice (ehemals Bernice) ist ein Hund aus einer spanischen Familie, die sie aufgrund eines Umzuges abgeben mussten. Felice sei 10 Monate alt, laut Impfpass ist das Geburtsdatum der 27.06.2013 (4 Monate), was aber vom Entwicklungsstand her nicht sein kann. Nach unserer Schätzung liegt Felice irgendwo dazwischen und ist ca. 6 Monate alt.

Dass sie aus einer spanischen Familie kommt heißt aber nicht, dass sie weiß, wie man sich in einer Wohnung zu benehmen hat. Unserer Meinung nach hat sie vor uns noch nie eine Wohnung betreten.
Sie geht ohne schlechtes Gewissen auf die Arbeitsplatte oder klaut sich noch am Tisch das Brötchen vom Frühstücksteller. Ein „nein“ versteht sie mittlerweile gut, stellt es aber permanent in Frage.

Da Feli gerade in der Pubertät ist, testet sie gerne und hartnäckig ihre Grenzen aus. Der/die zukünftige Besitzer/-in sollte daher etwas Erfahrung im Umgang mit Hunden, so wie genügend Konsequenz und Durchhaltevermögen mitbringen.

Felice ist ein typischer Windhund und ein Bilderbuch Galgo. Sie ist Fremden gegenüber zurückhaltend und lässt sich nicht sofort anfassen. In der Familie jedoch ist sie ein Kuschelhund wie man ihn sich wünscht. Sie ist nicht nur wunderschön gezeichnet, sie hat auch einen tollen Charakter, ist noch total unverbraucht und unvoreingenommen was ihre Umwelt angeht. Als Windhund ist sie sehr auf ihr Herrchen/Frauchen fixiert und bindet sich emotional stark an ihre Familie. Bei Männern ist sie anfangs ängstlich, da scheint es wohl schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit gegeben zu haben, aber mit ein wenig Geduld hat sie die anfängliche Angst bei uns schnell überwunden.

Vom Charakter her ist Feli ein selbstbewusster und neugieriger Hund. Sie ist verspielt, kuschelig und wenn man sich an Gassizeiten hält auch so gut wie Stubenrein. Draußen ist sie ein Windhund den sich wahrscheinlich viele wünschen würden. Sie lässt sich selbst aus dem Spiel heraus abrufen und Leckerchen sind ein hervorragendes Bestechungsmittel. Sie ist mit anderen Hunden sehr gut verträglich und kennt es, in einem bis zu 20 Hunde starken Rudel mitzulaufen. Sie ist nicht dominant, will ständig spielen und wenn es nötig ist, unterwirft sie sich auch.

Feli als Galgo ist ein Sichtjäger und für Sprints über kurze Distanzen gezüchtet. Das heißt ein 45-minütiger Spaziergang pro Tag mit ausgiebigem Auslauf (Spielzeug oder andere Hunde jagen) ist absolut ausreichend, wenn noch zwei bis drei Mal am Tag für 5-10 Minuten auf die Gassi-geh-Bedürfnisse eingegangen wird. Anders als viele Denken sind Windhunde daher durchaus auch was für „bequemere“ Herrchen und Frauchen J. Freilauf ist jedoch absolut wichtig und sollte auf jeden Fall gegeben sein. Einen solchen Hund an der Flexileine laufen zu lassen und nicht mit anderen Hunden in Kontakt zu bringen ist Gift für die Seele eines Windhundes.

Feli schläft bei uns über Nacht in der Hundebox in unserem Schlafzimmer, die sie mittlerweile gut toleriert. Am Tage liegt sie gerne im Büro bei den Füßen und döst vor sich hin. Auch längere Autofahrten sind für Feli kein Problem. Alleine bleiben klappt (zumindest im Rudel mit unseren beiden Whippets) für einige Stunden gut.
Felice ist kein Hund für absolute Anfänger, da sie einen richtigen Galgo Dickschädel besitzt und man einen langen Atem haben muss um sich wirklich dauerhaft durchzusetzen. Sie akzeptiert ein NEIN, stellt dieses aber meist schon nach wenigen Sekunden wieder in Frage so dass Ausdauer gefragt ist. Man darf aber auch nicht vergessen, dass Feli noch sehr jung und gerade in der Pubertät ist.

Alle Angaben die ich hier gemacht habe beruhen darauf, dass wir noch zwei weiter Hunde haben und Feli mit unseren Hunden im Rudel lebt. Felice orientiert sich an ihnen und nicht nur draußen, auch drinnen zeigen ihr unsere Whippets, wie es gemacht wird.
Gerne können sie sich Feli anschauen oder mal mit uns auf der Hundewiese Gassi gehen um zu sehen, ob Feli vielleicht ein Hund für sie ist. Vielleicht verlieben sie sich ja auch so sehr, dass sie vom
„Windhundvirus“ erfasst werden und Galga Felice ihr Rudel um einen Kopf erweitert.

Über eine Kontaktaufnahme würden wir uns freuen.